Stellungnahme zum neuen Jahresabo und der Vienna-Mitgliedschaft 2014/15

Diese Saison gibt es die Möglichkeit eine Saisonkarte für die Heimspiele des First Vienna Football Club, losgelöst von der Vereinsmitgliedschaft, zu erwerben. Dieses Ticket-Abo kostet 125 Euro. Der Preis für die Mitgliedschaft, die ebenfalls ein Karten-Abo beinhaltet, beläuft sich nach wie vor auf 208 Euro. Dies stellt eine Trennung dar, die von vielen Vienna-Fans begeistert aufgenommen wurde, aber auch mit einigen Risiken, vor allem für die aktive Fanarbeit, verbunden ist.

Aus, nicht von der Hand zu weisenden, finanziellen Gründen ist die Versuchung nun für nicht so betuchte AnhängerInnen groß, nur das weitaus günstigere Abo zu besorgen und somit kein weiteres Stimmrecht bei den Generalversammlungen des Vereines zu besitzen. Gerade jetzt, nach dem sportlichen Abstieg und den Erfahrungen der letzten Generalversammlung, ist es aber umso notwendiger, sich als aktives Mitglied in den Verein einzubringen. Anträge, die von Fan-Seite oder vom Dachverband gestellt werden, haben weniger Chance auf Realisierung, wenn die Mitgliederanzahl aus dem Kreis engagierter Viennafans geringer wird. Die Enttäuschung über die Ergebnisse der letzten Generalversammlung und der finanzielle Anreiz dürfen nicht dazu führen, sich nun von den gemeinsam formulierten Zielen zu entfernen. Es gilt nach wie vor, den First Vienna Football Club als aktiver Fan mitzugestalten. Soll dies eine nachhaltige Wirkung haben, muss auch das Stimmrecht wahrgenommen werden.

Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten, sich in die Fanarbeit einzubringen. Der Dachverband der Vienna Supporters bietet dazu genug Möglichkeiten. Derzeit entstehen verschiedenste Arbeitsgruppen, die dringend MitarbeiterInnen und deren Kompetenzen benötigen. Trotzdem ist die Mitgliedschaft in „unserem“ Verein ein unabdingbares Mittel, um effizient Einfluss auf die Zukunft nehmen zu können. Umso mehr AnhängerInnen aus der Fanszene auch MitgliederInnen des First Vienna Football Clubs sind, umso ernster werden unsere Anliegen genommen und umso mehr kann man zum Wohle unseres Clubs gemeinsam mit dem Präsidium agieren.

Ein Vorschlag, der nun vom Dachverband zur Erleichterung der Arbeit in diesem Zusammenhang an den Verein gerichtet wird, ist die Möglichkeit einzuräumen, eine eigene Mitgliedschaft, getrennt von der Saisonkarte, in der Höhe des Differenzbetrages anzubieten – eine national durchaus übliche Variante. Diese Mitgliedschaft würde dann 83 Euro kosten und vor allem für AnhängerInnen aus den Bundesländern oder Personen, die aus verschiedensten Gründen verhindert sind, Spiele zu besuchen, attraktiv sein. Damit wäre mehreren Seiten gedient. Mehr Fans könnten sich engagieren und auch das finanzielle Einkommen des Vereines könnte noch gesteigert werden.

Denn nach wie vor gilt es, unsere Vienna kreativ und aktiv mitzugestalten, damit sie uns noch möglichst lange erhalten bleibt.

Eure First Vienna Football Club 1894 Supporters

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.