Vorbericht: 22. Runde: Sollenau

Noch nie ist jemand so weit angelaufen, um ein Tor für die Vienna zu bejubeln wie er in Schwechat. Am Freitag kommt er wieder. Andre Hofer hat eine weitere Station seiner beeindruckend langen Liste an Vereinen, für die er schon gespielt hat, zufügen können.

Sollenau hat sich im Winter nicht nur mit ihm verstärkt, der kleine Kader wurde um einige Spieler vergrößert, was für den Klassenerhalt essentiell sein könnte. Die Mannschaft präsentiert sich in der Rückrunde bislang sehr wettbewerbsfähig, zuletzt wurde Oberwart 5:1 abgeschossen. Gegen eine stark besetzte Rapid Amateure führte Sollenau lange 1:2, ehe sie mit einem Mann weniger dann doch noch verloren.

Dabei kamen die Qualitäten sehr gut zur Geltung. Sollenau ist physisch sobust, kompakt, hat viele kopfballstarke, große Spieler (Grusic!!) und guten Teamspirit. Die Vienna hat sich bis jetzt immer sehr schwer getan, 1 Erfolg, 1 Remis, 1 Niederlage die bisherige Bilanz. Das Spiel in Sollenau war extrem mühsam, Vienna kam überhaupt nicht in die Gänge, mehr als ein Punkt war nicht drinnen. Für kommenden Freitag erhoffe ich einen konzentrierten Arbeitssieg, Spaziergang wird es sicher keiner werden. Wichtig wird auch sein, von der ganzen „Derbystimmung“ runter zu kommen. Das Hinspiel in Sollenau und die Niederlage in St.Pölten letztes Jahr sollten Warnung genug sein.

Tor: Mayerhofer ist ein junger Tormann, wurde bei der Admira ausgebildet, zuvor kurz in Ritzing.

Abwehr: Sollenau hat vor allem in die Abwehr investiert. Luka Grusic spielte schon Erstligafußball in Kroatien und Polen, ist eine Waffe bei Standards. Erzielte 2 Kopftore gegen Rapid. Sein Partner in der IV ist mit Florian König ein weiterer Kopfballspezialist. An den Außenpositionen mit Rottensteiner (Ex-Wr.Neustadt), Obermüller (Amstetten), Gallhuber (Admira) und Peinsipp (St.Pölten) eine durchaus prominente Besetzung.

Mittelfeld: Danko, Hatzl, Uhlig, Pürrer sind schon länger dabei, laufstarke Arbeiter, dazu einige neue jüngere Spieler wie Salihu, Wernitznig oder Micanovic, ehemals Vienna – Nachwuchs, zuletzt bei Ritzing.

Angriff: Gefährlichster Torschütze ist bis jetzt Daniel Randak, ein weiteres ehemaliges Vienna-Talent. War unter anderem bei Parndorf und FAC. Könnte auch im Mittelfeld am Flügel zum Einsatz kommen. Dann wär Andre Hofer Solospitze, so spielten sie zumindest letzte Woche.

Wie auch immer, Vienna muss gewinnen. Die Auswärtstabelle zeigt bei Sollenau 9 Niederlagen bei 10 Spielen an. Das sollte nicht blenden, diese Mannschaft kann sehr unangenehm sein, aber mit einem konzentrierten Auftritt sollten wir das schaffen.

Originaleintrag im Viennaforum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.